ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Dienstag, 26. Juli 2011

Ökumenisches Karkenschipp

Was ein Kirchenschiff ist, weiß fast jeder. Aber was ist ein "Karkenschipp"? Es steht im Norden Deutschlands, in Schleswig-Holstein am Strand von St. Peter-Ording. Erbaut wurde es 2008 ehrenamtlich von (Senioren-)Handwerkern. Die Idee hatten die evangelische und die katholische Urlauberseelsorge gemeinsam. Auch der Verein "Andere Zeiten e.V." aus Hamburg war von dieser Idee so begeistert, dass er diesem Projekt seinen ersten "Missionspreis" verlieh.

Den Sommer über steht das Karkenschipp als Spiel- und Veranstaltungsschiff auf Stelzen und erreichbar über einen Aufgang weithin sichtbar am Strand. Wer es sportlich mag, klettert über den Steg an Bord.Immer wenn die Flagge mit dem Logo der Urlauberseelsorge gehißt wird, finden Veranstaltungen der unterschiedlichsten Art an Bord statt. Mitarbeiter der Kirche laden ein zu Erlebnisgeschichten, Gute-Nacht-Geschichten, Gottesdiensten, Mittagsimpulsen u.v.m. Klein und Groß sind an Bord herzlich willkommen.
Im Herbst zieht das Schiff mit Kran und Tieflader ins Winterquartier um dort auf "die nächste Ausfahrt" im kommenden Frühsommer zu warten.

Quelle: Tourismus Seelsorge St. Peter-Ording - St. Ulrich

Eine tolle Idee! Mehr Infos über die Geschichte von und Veranstaltungen auf dem "Karkenschipp" sowie eine Menge Fotos finden Interessierte hier und hier.

Den "Andere Zeiten Missionspreis" gibt es übrigens auch 2011. Er "will neue, mutige und originelle Aktionen zur Verbreitung und Festigung des christlichen Glaubens in Deutschland auszeichnen" und ist mit 15.000 Euro dotiert. Noch bis Ende des Jahres können sich kreative Gemeinden und andere kirchliche Einrichtungen mit guten Ideen in Hamburg bewerben!


1 Kommentar:

  1. Vielen Dank für diesen Hinweis. Toll, daß so viele unterschiedliche Leute dazu beigetragen haben und beitragen, dass dieses Projekt entstanden ist und sich weiterentwickelt.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.