ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Donnerstag, 11. August 2011

Eremitin (beinahe) obdachlos

Sr. Britta, altkatholische Eremitin, schreibt auf ihrem Blog, dass sie ausziehen muss, ohne eine neue Bleibe gefunden zu haben. Leerstehende Klausen gäbe es im römisch-katholischen Bereich, sie werden aber an sie wegen ihrer konfessionellen Zugehörigkeit nicht vermietet. Ein Unding, wie ich finde! Warum ist es in diesem (Not-)Fall nicht möglich, über den eigenen konfessionellen Schatten zu springen?!

Ich möchte Sr. Britta hier unterstützen. Wer kann ihr helfen? Gesucht wird im Raum Dachau, Straubing und Regensburg. Alles weitere auf Brittas Blog "Den Himmel im Herzen und die Füße auf der Erde". Auch wer keine Bleibe kennt, kann ihre Suche nach einer Klause durch einen Link auf dem eigenen Blog oder sein/ihr Gebet unterstützen!

Kommentare:

  1. Ja, das würde ich auch gerne wissen und ist für mich als Außenstehende nicht nachvollziehbar: Warum läßt man katholischerseits lieber eine Eremiten-Unterkunft leer stehen als sie einer Altkatholikin zu überlassen? Dabei dachte ich, dass katholisch und altkatholisch ziemlich nah beieinander liegen.

    AntwortenLöschen
  2. Da die Trennung von römisch-katholischer und altkatholischer Kirche noch nicht allzu lang zurück liegt, sind neben den theologisch-ekklesiologischen Differenzen auch immer noch sehr intensive Gefühle im Spiel.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.