ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Mittwoch, 21. September 2011

Inklusive Kommunikation

Nein, hier geht es mir gerade mal nicht um geschlechtergerechte Sprache, sondern um Kommunikation, die in anderer Hinsicht einschließt anstatt auszugrenzen. Dazu erst mal ein Video. Da es sich um die Aufzeichnung eines Flashmops handelt, ist in der ersten knappen Minute ist kaum etwas zu hören. Aber dann...


Kreative Performance mit eher ungewöhnlichen Bewegungen, könnte man beim ersten Hinsehen meinen.
 Aber hätten Sie gedacht, dass der Fronttänzer der hier gezeigten Gruppe "Signmark" und auch ein Teil des Publikums gehörlos ist? Die finnische Rap-Gruppe Signmark singt ihre Songs in Gebärden- und Lautsprache. Sie besteht aus dem gehörlosen Marko „Signmark“ Vuoriheimo und seinen beiden hörenden Mitrappern Kim „DJ Sulava“ Eiroma und Heka „Smoothbore“ Soini. Das Trio macht Musik für Gehörlose mit starken Rhythmen und Bässen, die jeder fühlen kann. Dazu: Gebärden für Gehörlose und Lautsprache für Hörende.

Das gefällt mir! Ein Lied, das mir gute Laune macht, von einer Gruppe, die Gehörlose und Hörende im Blick hat. Auf sie gestoßen bin ich über den Blog "die Welt einer Geheimsprache" in der sabe253 über ihr Leben und das Thema Gehörlosigkeit bloggt. Dort habe ich zum Beispiel auch gelernt, dass und warum der Ausdruck "taubstumm", der ja auch in manchen Bibelübersetzungen vorkommt, ein absolutes No-Go ist. Nichtausgrenzende Sprache verlangt auch in dieser Hinsicht von uns Kirchenmenschen mehr Sensibilität.

Gebärdensprache ist für mich als Hörende eine Fremdsprache. Den Besuch einer Veranstaltung für Gehörlose auf einem Kirchentag vor ein paar Jahren empfand ich beinahe wie eine Reise in ein fremdes Land. Zu dem Refrain des oben vorgestellten Liedes gibt es zum Glück eine Übersetzung der Gebärden, einen Mini-Sprachkurs sozusagen.


Mehr über Signmark auf ihrer Homepage (englisch), der Seite der finnischen Botschaft (deutsch) und hier ein (verschriftlichtes) Interview mit "Signmark" Marko Vuoriheimo.

Kommentare:

  1. Bei Supertalent hat ein Gehörloser getanzt und kam ziemlich weit nach vorne.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen Post. Das war sehr horizonterweiternd!
    Liebe Grüße
    Birgitta

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.