ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Mittwoch, 14. September 2011

Lesebuch zum Papstbesuch

Anlässlich des bevorstehenden Papstbesuches vom vom 22. bis 25. September 2011 in Berlin, Erfurt und Freiburg hat die deutsche Bischofskonferenz unter dem Titel "Der Glaube der Kirche - Ein theologisches Lesebuch aus Texten Joseph Ratzingers" herausgegeben. Es kann im DBK-Shop für 0,50 € als Printversion erworben oder im Internet kostenlos downgeloaded werden.

Die skizzierten Stichworte reichen von A wie "Advent", "Agnostizismus" und "Allgemeines Priestertum" bis Z wie "Zeugnis und Bekenntnis", "Zölibat" und "Zweifel". Razinger war. Hier ein Beispiel aus dem Kapitel "Atheismus – seine positive Funktion" (im Lesebuch S. 18):
Die einzelnen Kapitel sind so kurz und prägnant, dass sie gut "zwischendurch" gelesen werden können. Und immer wieder ist es überraschend, was Papst Benedikt einmal gesagt, geschrieben und gedacht hat, als er noch Joseph
Man kann gerade als Christ nicht einfach die positiv gestalteten Religionen der Weltgeschichte als das Gute und die atheistische Geisteslinie als den schlechthinnigen Sündenfall hinstellen, sondern beide Linien, die der Gestaltung und die der Reinigung, ergänzen sich gegenseitig, beide tragen Aufschwung und Fall in sich. (1964)
Es wird spannend sein, wie und ob er sich heute, fast 50 Jahre nach diesem Satz, in einer Stadt wie Berlin, die nicht mehr christlich geprägt ist und einer Zeit und einer Kirche, die vor anderen Herausforderungen steht als in den 60er Jahren, zum Thema Atheismus äußern wird.

1 Kommentar:

  1. Was Ratzinger als Papst schreibt, ist auch gut.Was er nicht tut, weniger. Er zögert zu sehr.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.