ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Überlebenden einer aussterbenden Spezies gesichtet!

Ein Post nur für Frauen!

(Achtung Männer: Vorsicht Satire! Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie diese Packungsbeilage (Danke Gerd Häffner!) oder fragen Sie ihre Ärztin oder Apothekerin.)

Alle Frauen schnell mal gucken kommen: es gibt ihn noch, den Mann, der sich über Frauenengagement in Kirche aufregt und darüber lustig macht! Leider geht es ihm nicht gut: er hat's mit dem Herzen, der Verdauung und schläft schlecht. Schaut mal, aber ganz heimlich und vorsichtig: hier ist zu lesen, was er denkt. Ist er nicht süß? Erinnert ihr euch noch an damals, als er noch überall herumlief mit diesem drolligen Blick so leicht von oben herab, ein wenig mitleidig, spöttisch und gönnerhaft?

Ach ja: da werden nostalgische Erinnerungen wach: an damals, als wir uns mit dieser Spezies noch gestritten haben!
Darüber, dass auch wir Frauen erwähnt werden wollen und uns nicht bei den "Brüdern" mitgemeint wissen. Als sich noch darum gezofft wurde, warum 1 Lehrer und 99 Lehrerinnen zusammen 100 Lehrer sind, und ob es nicht zu umständlich ist, "Christen und Christinnen", "Freunde und Freundinnen" zu sagen, ob Frau Merkel nun "Bundeskanzler" oder "Bundeskanzlerin" ist (ach ja, damals war sie es ja noch gar nicht) oder ob das große, leider in seiner Größe unhörbare "I" nicht besser ist, weil es die Männer mitmeint. Und wie herrlich (sic!) haben wir uns damals aufgeregt über die Unsachlichkeit und die Vorurteile, die uns in diesen vergangenen Zeiten entgegen schlugen, über die Unverschämtheit, wenn wir ignoriert, "unabsichtlich" "vergessen" oder klammheimlich gestrichen wurden. Wie laut und stark haben wir uns solidarisiert und gegenseitig darin bestärkt, dass wir es wert sind, ernstgenommen zu werden in unserem Frausein und Einfach-so-sein, dass wir etwas zu sagen haben und das auch tun werden. Im Nachhinein war es doch eine wundervolle Zeit!

Heute können wir, Frauen und Männer, gemeinsam herzhaft lachen über die vergangene Ignoranz der Männer und die überflüssige Zurückhaltung und Anpassung der Frauen. Und zusammen erfreuen wir uns an unserer verblüffenden Ähnlichkeit genauso wie an unserer verwirrenden Unterschiedlichkeit. Haben wir daraus doch etwas gelernt über den, dessen Ebenbild wir sind, der uns so unglaublich ähnlich geworden und gleichzeitig so fremd und verschieden geblieben ist. So nah und gleichzeitig so fern wir einander sind, so erfahren wir auch ihn, und täglich erinnert uns daran unserer Miteinander.

Diese besondere Art spöttelnder Männer allerdings ist heute selten geworden. Irgendwie haben wir sie wohl verschreckt, die Armen. Aber das wollten wir doch gar nicht! Ehrlich! In letzter Zeit entstand beinahe der Eindruck, sie wären schon fast ausgestorben. Und vermisst haben wir sie! Unsere Kinder können sich heute schon gar nicht mehr vorstellen, was wir ihnen von früher erzählen. Aber nun wissen wir es besser: diese Wesen sind noch da, sie haben sich nur gut versteckt und in spezielle Biotope zurück gezogen. Dort leben sie noch, und das ist gut so! Da ist es ein glücklicher Zufall, mal einen zu Gesicht zu bekommen. Holt also schnell auch eure Töchter und Söhne, dass sie unseren Erzählungen glauben, wenn sie mit eigenen Augen gesehen haben. Aber wenn ihr ihn euch anseht, seid bitte gaaanz vorsichtig und leise. Verscheucht ihn nicht! Pssst: seht mal: der hat sogar ein kleines Rudel bei sich, sogar mit Weibchen! Wie süüüüß!!!

Wie jetzt? Diese Gedanken sind nicht besonders nett, sagt da jemand, sondern fies und gemein? Kann es sein, dass Mannsvolk anwesend ist??? Und da findet mich doch tatsächlich jemand überheblich, arrogant sogar? Da will mich wirklich einer beschimpfen, doch ihm fällt nur "Emanze" und "Feministin", aber nichts Abwertendes ein? Aber, aber so ist das doch gar nicht gemeint! Und so empfindlich muss man doch jetzt nun wirklich nicht sein! Jetzt seien Sie doch mal nicht so! Da muss man doch nicht gleich beleidigt sein! Das ist doch nur Spaß! Ich mein' das doch gar nicht böse! Ehrlich! Isch schwör! Ich will doch nur spielen... Ich tu doch nichts ...


Kommentare:

  1. Du stellst die göttliche Weltordnung auf den Kopf.Vielleicht liest Du mal in der Bíbel?Sicher, Paulus fiel vom Pferd, b e v o r er "Die Frau schweige in der Kirche" verkündete.Und die 12 männlichen Apostel saßen alle am Abendmahlstisch und danach, auf Jesu Weg nach Golgatha, waren sie verschütt. Als sie Farbe bekennen mußten.Ameleo, weißt Du, warum es nur Männer in der kath Kirche gibt? Sie müssen wiedergutmachen.Frauen dürfen sich ausruhen.Wenn Kirchenämter Belohnung wären, wäre der Lieblingsjünger Papst geworden.Sieh es mal so.

    AntwortenLöschen
  2. Endlich mal ein qualitativ hochstehender Beitrag.

    AntwortenLöschen
  3. Danke. Wurd' ja auch endlich mal Zeit.

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich! Gratulation!
    Oder darf man bei Damen nicht mehr herrlich sagen...?

    AntwortenLöschen
  5. Aber sicher doch! Ein herrlich mit Bezug auf "Herr" ist mir lieber als ein verkrampft gegendertes auf "Dame" bezogenes, allerdings den Sinn entstellendes ...
    Schön, dass Sie Spaß verstehen!

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde Predigtgärtnres Artikel seltsam...was ist eigentlich so schwer daran zu verstehen, dass Frauen ihre Sicht auf die Bibel vermissen, wenn sie in 90% der Fälle nur männlichen Bibelauslegern lauschen dürfen (ausschließlich lauschen, möglichst weihevoll, denn mulier tacet...). Der Herr würde sich wahrscheinlich gar nicht wieder einkriegen, wenn plötzlich keine Männerhosen mehr erhältlich wären, denn Jesus hat die auch nicht getragen, sondern mehr was Rockähnliches. Ich meine, warum auf Männerhosen pochen, man kann sich doch im großen Rockuniversum auch zuhause fühlen, oder?
    Und warum wäre es ein Problem, wenn männliche und weibliche Sicht "nicht blind zuordenbar" sind? Muss ich immer und partout anders denken als ein Mann? Darf ein Mann denn sich gar nicht ähnlich ausdrücken wie eine Frau?
    Klingt alles sehr altbacken (und ich kann mir vorstellen, dass der Herr das durchaus als Kompliment auffasst. Ich weniger.)

    Lg,
    Terrie

    AntwortenLöschen
  7. Jesus ritt auf einem Esel.Und nahm keine Medikamente. Ich plädiere für Amish People, die haben die wahre Religion.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.