ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Glaube und Wissenschaft

In dieser Woche wurde die "Planet Wissen"- Sendung "Gott und der Urknall – Zwischen Glaube und Astrophysik" wiederholt. Für Interessierte lohnt es sich, sich durch die dazugehörende Internetseite zu klicken.

Von dort verlinkt ist neben der Vatikanischen Akademie der Wissenschaften auch die Seite von "Planet Schule", die eine breite Fülle an Material zum Thema "Evolutionslehre" anbietet. Mir hat der dort eingestellte Beitrag: "Adam, Eva und die Evolution - Kreationismus auf dem Vormarsch" sehr gut gefallen. Das Video dauert etwa eine halbe Stunde, kann aber in kürzeren Unterabschnitten betrachtet werden. Der amerikanische wie der sich auch in Deutschland verbreitende Kreationismus
 kommt darin ebenso zur Sprache wie auch die Kritik daran aus katholischer wie evangelischer Sicht.

"Schöpfung" ist auch das Thema des aktuellen Heftes von "Bibel heute" des katholischen Bibelwerkes. Die Frage zum Verhältnis eines biblischen Schöpungsverständnisses zur Evolutionsforschung wird darin ebenso thematisiert wie der Kreationismus und die "Lehre" vom Intelligent Design. Eine Inhaltsübersicht über das Heft findet sich hier. Über das Heft hinaus bietet das Bibelwerk weiteres Material wie z.B. Bibelarbeiten zum Thema "Schöpfung" online an, von dem ein großer Teil allerdings nur Mitgliedern zugänglich ist.

Wer sich für die Metaebene des Themas und die interdisziplinäre Forschungsdisziplin "Naturwissenschaft und Religion" interessiert, findet bei Wikipedia einen spannenden Artikel dazu, in dem u.a. unterschiedliche Interaktionsmodelle zwischen Wissenschaft und Religion (von denen ich in dem Schöpfungsheft des Bibelwerks zum ersten Mal erfuhr) skizziert werden.

Welche katastrophalen praktischen Auswüchse ein fundamentalistisches Bibel-, Welt- und Menschenverständnis haben kann, weil es eben nicht nur krude, theoretische Gedanken sind, wurde gerade heute in einer kurzen Reportage mit dem Titel "Kinder schlagen im Namen Gottes" auf NDR-Info aufgezeigt. Schockierend fand ich den Hinweis auf diverse "Erziehungsratgeber" aus dieser Ideologie heraus, die praktische Anleitungen zum Schlagen sogar auch von unter einjährigen Kindern geben. Ein Interview zu diesen durch nichts, schon gar nicht durch die Bibel, zu rechtfertigenden Praktiken mit der Oberlandeskirchenrätin Kerstin Gäfgen-Track von der evangelischen Kirche in Hannover kann hier nachgelesen werden.

Kommentare:

  1. es gibt im denken beim volk keinen fortschritt.man dreht sich um die eigenen ängste. ansonsten liebe krea..oder meinst du kreativen, ameleo? die evolution hat ne menge für sich..ist förderlich für den glauben.

    AntwortenLöschen
  2. stop.ich nehme alles zurück und behaupte das gegenteil der mensch ist doch aus lehm gemacht, wie es in der (bitte gerade stehen) göttlichen offenbahrung steht. warum sonst rieselt es bei vielen so verdächtig aus dem kopf?

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.