ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Samstag, 17. Dezember 2011

Wunschengel

Manchmal wünsch ich mir, ein Engel käme
und würde mir den Weg zeigen -
wie damals Rafael dem Tobias.

Manchmal wünsch ich mir, ein Engel käme
und würde mir frohe Botschaften bringen:
"Fürchte dich nicht! Bei Gott ist nichts unmöglich" -
wie damals Gabriel der Gottesmutter.

Manchmal wünsch ich mir, ein Engel käme
und würde in all mein Denken hineinsprechen:

"Der Immanuel, der Gott-mit-uns, ist schon da"-
wie damals der Engel in Josefs Traum.

Manchmal wünsch ich mir, ein Engel käme
und würde mich zur Krippe führen,
wo ich Gott im Unscheinbaren begegne -
wie damals der Engel die Hirten in Betlehem.

Manchmal wünsch ich mir, ein Engel käme
und würde den Stein von meinem Herzen wälzen,
damit ich den Lebendigen bei den Menschen suche -
wie damals der Engel am Ostermorgen in Jerusalem.

Jedes Mal, wenn ich um mich schaue,
sehe ich viele Engel, die meinen Weg kreuzen -
Engel mit Menschengesichtern,
Menschen mit Engelsgesichtern,
die mich glauben lassen:

Die Botschaft von der Menschenfreundlichkeit unseres Gottes,
die Kunde seiner Menschwerdung, wird täglich neu gesagt:
"HEUTE ist euch der Heiland geboren,
Christus, der HERR!"

Wilfried Schuhmacher

Aus:
Gisela Zimmermann: Ein Engel dir zur Seite. S. 50f
Text im Netz auch hier zu finden (im unteren Drittel).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.