ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Mittwoch, 25. Januar 2012

Francesco Alberti will mit mir über Gott reden

Am Telefon. Und das unabhängig von meiner Anwesenheit. Also mit so einer Art "Anrufbeantworter-im-Gespräch-mit-Computer-Mission". Eine Computerstimme sagt oder fragt etwas, lässt wie bei den Selbstlernsprachkursen von CD Zeit für eine Antwort und spricht dann weiter. Diesen Monolog möchte ich euch nicht vorenthalten, in den Pausen könnt ihr gerne "antworten", da dieses "Gespräch" völlig unabhängig von jeder Äußerung fortgesetzt wird.

"Francesco Alberti. Ich möchte mit dir über Gott reden, xxx."
...
"Hallo, bist du noch dran?"
...
"Bruder/Schwester xxx: Wann warst du das letzte Mal in der Kirche?"
...

"Sind wir nicht alle eine große Familie?"
...
"Auf jeden Fall werde ich für dich beten!"
...
"Wunderbar!"
...
"Danke."
...
"Sei der Täufer mit dir, lebe wohl.
<gesungen:> Im Namen des ... bete ich um Aufnahme in dein Reich für dieses Christenkind!"

Da ich in letzter Zeit häufiger mit unerwünschten Missionierungsversuchen belästigt worden bin, habe ich mich zunächst ernsthaft gefragt, wer da wohl hinter stecken könnte. Eine Sekte? Ein fehlgeleiteter Fanatiker? Gar eine misslungene Neuevangelisierungskampagne einer der großen Kirchen?

Eine Online-Suchanfrage brachte die Lösung: eine Art moderner Telefonstreich steckt dahinter, auch Mitblogger Wolfgang Fenske ist bereits dessen Opfer geworden. Leute, die dies witzig finden, können auf entsprechenden Seiten (die sie selber rausfinden mögen; ich werde hier nichts derartiges verlinken!), computergenerierte "Spassanrufe" bei Freunden machen, und dabei mit ihnen auch "über Gott reden". Na, wenn sie sonst nichts zu tun haben ... Vielleicht sollten sie ein solches Gespräch mal in aller Ernsthaftigkeit anzetteln. Das gäbe bestimmt eine Menge Überraschungen!

Kommentare:

  1. Liebe Ameleo, da fällt mir doch ein Spruch ein, den eine lang verstorbene Bekannte zu sagen pflegte: "Einen jeden trifft sein Schicksal. Da kann man nicht vor weglaufen."Liebe Ameleo: i c h bekomme solche Anrufe nicht. Was will uns der Dichter bzw der liebe Gott damit sagen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teresa: Der Dichter bzw. der liebe Gott will mir zwei Dinge damit sagen:
      1. dass du ziemlich frech bist, und ich über deinen Kommentar vermutlich sauer wäre, würde ich dich nicht kennen...
      2. dass ich vermutlich eine ziemlich gute Adresse bin, um über Gott zu reden.
      Und was sagt es dir, dass DU diese Anrufe nicht kriegst? Obwohl: ich könnte ja mal ...

      Löschen
  2. ich bin klein, mein herz ist rein, soll niemand drin wohnen als jesus allein.warum ich diese anrufe nicht bekomme? mh. ich bin der anrufer.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich noch einmal so einen Anruf bekomme, der meine 11jährige Tochter belästigt, werde ich diesen Fall zur Anzeige bringen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn klar ist, wer dahinter steht. Da habt ihr hoffentlich eine Rufnummernanzeige, die euch den "Witzbold" verrät.

      Löschen
  4. Auch die bringt nichts. Wir haben eine und die Nummer wurde nicht angezeigt.

    MfG

    AntwortenLöschen
  5. Fuck eben grad bei mir auch und ich bin 12 :(

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir hat er gerade auch angerufen.Ich bin 13 !!!
    Habe den Namen dann im Internet gesucht und habe dann die ganzen Berichte von der Polizei und der Zeitung gesehen.
    Einfach nur krank wer sowas macht!!!


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Möchte nicht ernst genommen werden!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.