ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Dienstag, 3. Januar 2012

Sternsingerstress

Nur ein kurzes Lebenszeichen von mir ohne tiefgründige Gedanken. Die Sternsingeraktion hat mich fest im Griff. Bei uns kommen die kleinen Könige und Königinnen nur auf Anmeldung. Das hat den Vorteil, dass sie nicht vor verschlossenen Türen stehen und auch niemals abgewiesen, sondern immer herzlich willkommen geheißen werden. Für mich bedeutet es: Wege strukturieren: Welcher Gruppe mute ich welche Wege zu? Welche Familien wohnen in einer Ecke, in einem Dorf? Auf welche Dörfer müssen die Kids gefahren werden, weil die Wege zu weit sind, und wer übernimmt die Fahrten? Welches Kind läuft in welcher Gruppe und wie schaffen wir es, dass gerade diese Gruppe auch bei den Familien der beteiligten Kindern vorbei kommt? Viel Logistik.

Die Hintergründe der Aktion haben die Kids vorher erfahren, im Gottesdienst werden sie vertieft werden. Außerdem haben wir einen fitten Bürgermeister, der super gut über die aktuelle Aktion informiert ist und dazu immer ein paar Worte formuliert.

Das Material des Kindermissionswerks ist ebenfalls hervorragend und nimmt viel Arbeit, z.B. bei der Gestaltung des Gottesdienstes ab. Super sind auch die Eltern, die ihre engagierten Kids zu den verabredeten Treffpunkten bringen und auch schon mal Fahrdienste leisten.

Die Krönung aber sind die Kids selbst, die unendlich viel Herzblut in die Aktion stecken, die besuchten Familien beglücken, anderen Kindern mit dem eingesammelten Geld helfen und dabei selbst jede Menge Spaß haben. Dies alles macht die Sternsingeraktion - trotz allem Stress - zu einer wirklich lohnenden Sache!

Kommentare:

  1. Liebe Ameleo,

    hier haben es die Sternsinger viel
    einfacher. Sie ziehen einfach von
    Haus zu Haus.

    Herzliche Abendgrüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hier kommen Grüsse von bayerischen Sternsingern.
    Sie laufen schon seid Stunden, gestern 11 Stunden, heute 8 Stunden und morgen nochmal. Glück haben wir mit dem Wetter bis jetzt schon, denn es scheint die Sonne und ist gar nicht kalt.
    Wir haben nun auch als Mamas die Organisation übernommen, man kann so junge Mädchen nicht ganz allein gehen lassen.
    Aber auch heute Abend wieder Freude bei den Kindern. Und sie sind doch recht verwurzelt mit dem Gedanken des sammelns. Sie tun es gerne und wissen genau wofür.

    Ich wünsche Euch eine gute Zeit beim Sternsingen.
    Und nun muss ich mir das nochmal anschauen, warum ich nicht bei Deinen "Verfolgern" bin. Dachte ich nämlich schon, dass ich das angeklickt habe....
    Liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Herzlichen Dank für eure Grüße 2x Elisabeth!
    Beim Thema "Blogs verfolgen" kickt Blogger mich in letzter Zeit auch dauernd raus. Nicht nur, dass ich dann nicht als "Verfolgerin" zähle, mir werden auch Aktualisierungen nicht angezeigt.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.