ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Montag, 13. Februar 2012

Wintersegen

Der Segen des Winters sei mit dir:
Mit Dunkelheit und Frost
halte er in dir die Sehnsucht wach
nach belebender Wärme
und erweckendem Licht.
Er schütze dich vor innerer Finsternis
und menschlicher Kälte
und mache dich sensibel
für Menschen, denen es mangelt
an Licht im Leben und wärmender Zuneigung.


Der Segen des Winters sei mit dir:
Mit trüben Tagen oder glasklarer Luft
schenke er dir Verständnis
für das Auf und Ab des Lebens
mit Momenten hellen Durchblicks
und zähen Zeiten der Unklarheit.
Er lasse dich durchhalten,
wenn sich deine Lebenssonne
hinter dichten Wolken verbirgt
und lasse dein Gesicht erstrahlen
in den kostbaren Momenten
winterlichen Sonnenlichts.

Der Segen des Winters sei mit dir:
Mit nur scheinbar unfruchtbarer Brachezeit
schenke er dir Momente
des Ruhens und des Kräfte Sammelns,
und manche Gelegenheit,
deine Lebendigkeit nach innen zu richten,
wenn draußen nichts zu wachsen scheint.
Er weite deinen Blick für die,
die scheinbar nutzlos sind
in deinem Umfeld,
für Kirche und Gesellschaft
und wecke in dir eine Ahnung
von ihrem Wert und ihrer Würde.

Der Segen des Winters sei mit dir:
Mit ungemütlichen Regentagen
schenke er dir einen liebevollen Blick
für die Muster der Tropfen
am Fenster, auf Pfützen und Seen.
Er öffne deine Ohren für die Melodie,
mit der himmlische Töne
kaum vernehmbar oder rauschend
klangvoll auf die Erde treffen.
Er ermutige dich,
deine eigenen Tropfen rinnen zu lassen
und trockne sie sanft mit seinem Atem.

Der Segen des Winters sei mit dir:
Mit dichter Schneedecke
und glitzerndem Eis
schenke er dir die Erinnerung
an ausgelassene Kindertage
mit roten Wangen und strahlenden Augen,
kalten Füßen und durchnässten Handschuhen
beim Rodeln oder Schlittschuh laufen.
Er schenke dir heute Augenblicke
solch puren Glücks und reiner Erfüllung.
Wie die Pflanzen unter dem Schnee
hülle er dich ein
in eine wärmend schützende Decke,
die dich umfängt und Geborgenheit schenkt.
Er gebe dir ein weites Herz und offene Arme,
in denen sich Frierende erwärmen können.

Der Segen des Winters sei mit dir!

© by Ameleo

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.