ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Donnerstag, 8. März 2012

8. März: Weltfrauentag

Jeden 08. März wird der "Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden" kurz: "Weltfrauentag" gefeiert. Er jährt sich in diesem Jahr zum 101. Mal. In meinem kirchlichen Umfeld spielt er so gut wie keine Rolle, was sicher auch an seiner nicht nur zeitlichen Nähe zum Weltgebetstag liegt. Auch bei den Themen, wie Gerechtigkeit, häusliche und sexuelle Gewalt, Frauengesundheit etc. ähneln sich die beiden Tage.

Das NDR-Fernsehen präsentiert zum Internationalen Frauentag die Reihe "Starke Frauen". Sie startete bereits letzten Montag und dauert noch bis zum 30. April. Folgende Filme werden ausgestrahlt:



* FC Venus - Fußball ist Frauensache (Montag, 12. März, 23.15 Uhr)
* Emmas Glück (Montag, 19. März, 23.15 Uhr)
* Das Mädchen mit dem Perlenohrring (Montag, 26. März, 23.15 Uhr)
* Die ewigen Momente der Maria Larsson (Montag, 2. April, 23.15 Uhr)
* Rosa Luxemburg (Montag, 16. April, 23.15 Uhr)
* Happy-Go-Lucky: Gute Laune ist ansteckend (Montag, 23. April, 23.15 Uhr)
* Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen (Montag, 30. April, 23.15 Uhr)

Wie immer bei guten Filmen liegt die Sendezeit so spät, dass ohne Aufzeichnungsgerät wohl die wenigsten sie sehen können. Schade. Kurze Inhaltsangaben finden sich hier.

Heute, am Weltfrauentag selbst, sendet der Radiosender NDR-Info eine "Redezeit" um 21.05h zum Thema "Ist Feminismus verstaubt?" In der Ankündigung zur Sendung heißt es:
"Eine neue Studie der Europäischen Union zeigt: Noch immer werden Frauen schlechter bezahlt als Männer, noch immer sind sie in Führungspositionen eine Minderheit. Dennoch ist es still geworden um die Frauenbewegung. Spielt sie heute keine Rolle mehr? Wer tritt für die Belange von Arbeitnehmerinnen, Ehefrauen oder Müttern ein? Was verbinden junge Frauen heute mit den Begriffen Emanzipation und Feminismus? Macht die Gleichberechtigung Fortschritte?"
Ein spannendes Thema! Ab 20.30h kann unter der Telefonnummer: (0 40) 44 17 77 mitdiskutiert werden. Wer nicht im Norden lebt, kann die Sendung über livestream im Internet verfolgen.

Gleich im Anschluss daran widmet sich der WDR um 22.00h mit seiner wöchentlichen Sendung "frauTV" dem Weltfrauentag unter dem Fokus des demographischen Wandels.
"Kindermangel’ und ‚Überalterung’ sollen bei uns offensichtlich weiterhin vor allem von Frauen aufgefangen werden, indem sie unentgeltlich buckeln. Nicht in Ordnung finden wir und Professorin Ute Klammer, eingeladen zum Studiogespräch."
Wer dann immer noch nicht müde ist, sich mit Frauenthemen zu beschäftigen, findet auf der Seite "bezeihungsweise weiterdenken", dem Forum für Philosophie und Politik, viele Artikel anspruchsvoller (nicht nur) Gute-Nacht-Lektüre wie zum Beispiel die Zusammenfassung einer Tagung zur "Geschichte, Spiritualität und Theologie der Beginen". Oder sie bzw. er surft mal eben bei den Bloggerkolleginnen "Mädchenmannschaft" und Antje Schrupp vorbei. Diesen Artikel zum Thema Frauenquote finde ich im Moment besonders lesenswert. Mein Lieblingsabschnitt daraus:
"Männer hingegen, die immer noch im Patriarchatsmodus leben und meinen, sie seien die Herren der Welt und die Repräsentanten der Normalität und könnten sowieso alles besser und seien auf Frauen nicht angewiesen – nun, solche Männer nehme ich hin wie schlechtes Wetter oder eine Lungenentzündung: Ich muss damit zurechtkommen, ich muss Gegenmaßnahmen ergreifen, ich muss sie, wo möglich, bekämpfen und versuchen, sie zu entmachten. Aber von ihnen zu fordern, sie mögen doch bitte eine Frauenquote einführen, ist in etwa so sinnvoll, wie der Lungenentzündung einen Brief zu schreiben, sie möge doch bitte weggehen oder wenigstens nicht so weh tun."
Einen schönen Weltfrauentag allerseits!

Creative Commons LizenzvertragFrech.Fromm.Frau. von Ameleo steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

1 Kommentar:

  1. der rbb regionalsender hat gestern etwas ganz anderes gezeigt, nämlich die umfrage, was schenken sie ihrer frau zum..nein, nicht muttertag..frauentag..blumen...ich geh essen mit ihr,,ich lass mich grad scheiden..weiß ich nicht..also mit anderen worten, wir sind haargenau da, wo ich nicht hinwollte. aus dem grund ist auch dieser tag für mich passee.

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.