ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Freitag, 13. April 2012

Schokohasen recyceln

Was macht man nur mit den unzähligen Schoko-Osterhasen, Schokoeiern und gut gemeinten Schokoladen? Und der eine oder andere Schoko-Weihnachtsmann findet sich vermutlich auch noch in einer finsteren Ecke... Am besten verarbeitet man sie zu etwas Leckerem, lädt sich Leute ein und verspeist sie gemeinsam in anderer Form. In einem ganz fiesen Schokokuchen zum Beispiel, für den man sage und schreibe 450g Schoki braucht:



Zutaten für den Teig:
200g Zucker (bei viel Milchschokolade evtl. reduzieren!)
250g Zartbitterschokolade
oder: Schoko-Osterhasen & Co jeder Art ggf. gemischt mit Schokolade mit 90% Kakaogehalt
150g Butter oder Margarine
150g Mehl
3 EL Kakaopulver (bei viel Milchschoko evtl. 1 EL mehr und Mehl um die gleiche Menge reduzieren!)
250 ml Milch
6 Eier
4 cl brauner Rum (kann auch durch Aroma ersetzt werden oder ganz wegbleiben)

Für den Schokoguss:
300g Sahne
200g Zartbitterschokolade (oder: siehe oben!)

Zubereitung:
Schokolade grob zerhacken, mit Fett, Milch und ggf. dem Rum in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. (Nicht in der Mikrowelle oder direkt auf dem Herd!)
Eier und Zucker so schaumig rühren, bis sich die Masse etwa verdoppelt hat.
Mehl und Kakaopulver hinzufügen und alles noch mal kurz durchrühren.
Danach die warme Schokomasse mit dem Schneebesen unterrühren.
Springform (24 oder 26 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und Teig einfüllen.
Im vorgeheizten Ofen bei 160°C ca. 50 Minuten backen.
Garprobe mit einem Holzspieß machen, es dürfen keine Teigreste kleben bleiben!

Für den Schokoguss die Sahne erhitzen und die Schoki darin schmelzen. Der Guß ist sehr flüssig! Weil der Kuchen lauwarm am besten schmeckt, den Guß erst auf dem Teller drüber geben!

Nix für Kalorienzähler, bei Familie und Freunden aber überaus beliebt!


Und wenn dann immer noch Schoki über ist, könnt' man ja auch mal Mousse au Chocolat...



Creative Commons LizenzvertragFrech.Fromm.Frau. von Ameleo steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare:

  1. also ich nehm auch nen hasen in asyl. ;) ich habe dieses jahr doch wirklich nicht einen einzigen hasen geschenkt bekommen oder gegessen. das ist vielleicht mal eine schändliche premiere :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätt' ich früher wissen müssen. Nun ist es zu spät!

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.