ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Montag, 11. Juni 2012

Reisepläne

"Reisepläne" für diesen Tag, die kommende Woche, einen Urlaub (meiner liegt noch in weiter Ferne), das Leben.  Ein mich bewegender Text aus noch einem Frauengebetbuch.
Reisepläne

heute werde ich für mich sorgen
und von ort und stelle gehen

ich werde den platz der ermüdung verlassen
und mich von den straßen der gewöhnung verabschieden
ich werde mir ein warmes wort überstreifen
dem wind meine locken entgegenschütteln
und proviant für lange dabei haben
ich werde mein bündel wetterfest schnüren
allen verbleibenden mut in die landkarte rollen
und den geträumten weg wirklich einschlagen

ich werde mich nach der sonne richten
meinem inneren kompass trauen
und das neue land in augenschein nehmen
Quelle: Schwabenverlag

Martina Kreidler-Kos

In: Du gibst meinem Leben weiten Raum. Spirituelle Texte von Frauen. Hg: Andrea Kett und Hildegund Keul; S 121.


Creative Commons LizenzvertragFrech.Fromm.Frau. von Ameleo steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare:

  1. Liebe Ameleo,

    das sind gute Pläne. - Hoffentlich können wir
    sie verwirklichen.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ah, das passt für mich. Danke!
    Zum ausdrucken schön.

    AntwortenLöschen
  3. Ach ist das schön!!!
    Als Kontrastprogramm habe ich mich heute mit meinem 20jährigen Sohn unterhalten, dessen Freunde sich gerade Wohnungen mit Einbauküchen und sonstigem neuen Möbel einrichten, die sich zusätzlich verschulden für teure Autos und All-Inclusive Urlaube und sonstige Ansprüche und die darüber gar nicht merken, wie sie sich dadurch anbinden lassen - auch von ihren Eltern, die das alles mehr oder weniger wohlwollend betrachten, weil wer so festgelegt ist, wird in absehbarer Zeit nicht für länger in die Ferne ziehen. Das "Sie fühlen sich eben so wohl zu Hause", impliziert ein wenig, den Meinen ginge es nicht so gut, weil es zwei von drei in die Welt zieht. Auch wenn ich sie manchmal sehr vermisse und ich gerade meine Enkel so gerne öfter sehen würde: Ich bin sooo stolz auf meine Ausflieger und freue mich, dass sie gerne Station zu Hause machen. Und ich freue mich auch daran, dass ich nach der langen Kinderzeit auch ohne meine Kinder ein Leben habe - Sehnsuchtsattacken mit einbezogen!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.