ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Dienstag, 10. Juli 2012

Wer soll aufs blogolympische Treppchen?

So lange ist die Fußball-EM noch nicht vorbei. Die Olympischen Spiele 2012 und die Paralympics stehen erst noch bevor. Aber ein anderer Wettbewerb – von den offiziellen Medien noch kaum beachtet – hat bereits begonnen: die Verleihung der „Robusta“.

„Robusta“ kennt ihr nicht? Erklär' ich euch (und versuch das mal so ähnlich wie der Armin in der Sendung mit der Maus. Armins Erklärungen mag ich nämlich!):
Quelle: Alipius
Es gibt da einen Blogger, den Alipius. Der bloggt schon ziemlich lange. Comics machen kann der auch. In den Comics gibt es die Schwester Robusta. Das ist die Nonne auf dem Bild.

Alipius kennt ziemlich viele andere Blogs. Die Blogs sind ganz verschieden: Manche sind besonders fromm, andere besonders philosophisch, manche sehr kreativ, wieder andere von ganz besonderer Qualität. Manche mögen den Papst ganz doll, andere finden, dass der zur Zeit ziemlich viel Mist macht, aber nicht nur der alleine. Allen gemeinsam ist, dass sie von katholischen Bloggern und Bloggerinnen geschrieben werden.

Alle Blogs sind ziemlich einmalig, und Alipius findet, dass man das den Blogger_innen auch mal sagen sollte. Das finde ich auch! Deshalb gibt es so eine Art blogolympische Spiele, bei denen viele Blogs eine virtuelle Medaille gewinnen können. Die Medaille heißt: die „Robusta“. Das ist so ähnlich wie bei den olympischen Spielen, nur anders. Die Blogger_innen müssen nämlich nicht rennen oder springen oder irgend etwas werfen. Die Blogs müssen nur da sein, und es muss etwas Tolles darin stehen. Und andere müssen das gut finden, was da steht.

So wie es bei Olympia Laufen, Springen und Werfen gibt, gibt es bei den blogolympischen Spielen auch verschiedene Kategorien. Man kann dem Alipius sagen, dass man einen Blog gut findet und warum und dass ein Blog einen Preis in einer oder mehreren Kategorien kriegen soll. Der Alipius sammelt das und macht daraus eine Liste. Später könnt ihr zum Beispiel aus der Liste mit den besonders frommen Blogs dasjenige wählen, das ihr am allerbesten findet. So nebenbei entdeckt ihr dabei vielleicht noch jede Menge neue Blogs. Wie das alles geht, könnt ihr hier lesen. Um zu sagen, was man gut findet, muss man noch nicht mal selber bloggen. Lesen und gut finden reicht!

Wenn alle Leute dasselbe gut finden, ist das langweilig. Verschieden sein ist schöner. Deshalb mach ich da mit. Ich kenne nämlich viele tolle Blogs! Aber ich kann nicht alle vorschlagen. Nicht alle Blogs, die ich lese und gut finde, passen auch zu den blogolympischen Spielen. Das ist schade. Bewertungen sind manchmal blöd, besonders, wenn man nicht ausgewählt wird. Das tut mir leid. Aber ich lese euch ja trotzdem, auch ohne Robusta-Medaille. - Außerdem lass ich das jetzt mal wieder mit dem Erklären wie der Armin.

Wenn ihr über eure Familien schreibt, über euren Alltag, den Beruf, eure Gefühle und Gedanken und darin deutlich wird, was (und wer) euch trägt und hält, wenn ihr Erfahrungen andeutet, von großer Tiefe, die Unsagbares (und den Unaussprechlichen) nur erahnen lassen, dann berührt und beeindruckt mich das mehr als kluge Worte über (selbstgemachte) kircheninterne Probleme!

Weil kaum einer von den Blogs, die ich wirklich gut finde, bislang bei der "Nominierung" auftaucht, mache ich mit und stelle hier die ("katholischen", so die Vorgabe) Blogs vor, die ich in den verschiedenen Kategorien nominiere. Ich nehme mir dabei die Freiheit, die Kategorien eigenständig zu deuten und mit Sinn zu füllen:
  • Qualität“: Lectio brevior, Gerd Häfner. Es ist der einzige mir bekannte Blog, der biblische Wissenschaft und kirchenpolitische Themen auf unterhaltsame, analytische und überaus kompetente Weise präsentiert.
  • Spiritualität“: Licht Blicke, Bruder David Damberg. Er gibt mit seinen Impulsen einen guten Einblick in das, was ich mir unter geistlicher Begleitung vorstelle und wünsche, mit großer Weite, Freiheit und Offenheit für die je individuelle Lebenssituation mit ihren Brüchen, Fragen, Stärken ...
  • "Politik“: Begegnung und Dialog. Hier finde ich gut, wie  Kirchenpolitisches kritisch auf den Punkt gebracht wird, immer gebunden an aktuelle kirchliche Ereignisse.
  • Dialog“: KREUZZEICHEN.DE, Markus Gehling. Mir gefällt wie er strittige Themen sachlich analysiert und dabei die verschiedenen Seiten und Ansichten zur Sprache bringt.
  • Frische“: Pilgrim of the Hours, Huppicke. Jünger als ein Jahr soll ein Blog dieser Kategorie sein. Frisch finde ich aber auch Huppickes Gedanken.
  • Cocktail“: Bachmichels Haus, Andrea Juchem. Eine tolle Vielfalt mit so verschiedenen Themen. Wie ein gut gemixter Cocktail eben.
  • "Abseits": http://diakonisch.wordpress.com/. Hier wird konsequent der Blick auf das gerichtet, was unser Auftrag als Kirche ist: für einander da zu sein.
Sonderpreise:
  • "Praxisrelevanz": RELIBLOG von Wolfgang Franz. Denn keiner sonst bringt so viele Beiträge, die für die konkrete Arbeit in Religionsunterricht und Pastoral von Bedeutung sind!
  • "Bibelleidenschaft": Lectio brevior, Gerd Häfner. Weil er als einziger (im deutschsprachigen Raum??) regelmäßig biblisch-exegetische Häppchen zum bloggenden Genuss anbietet.
Bis zum 23. Juli können noch Blogs nominiert werden. Danach beginnt die Wahl und möglichst viele können entscheiden, wer aufs blogolympische Treppchen gehört.


Frech.Fromm.Frau. von Ameleo steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare:

  1. Danke Ameleo, dass du mich hier nennst. Ich freue mich.

    Schön fand ich auch die Erklärung al Armin, ich hör den nämlich auch gerne erklären, du hast den Ton perfekt getroffen.

    Ich hab das mit der Robusta mitgekriegt und auch bei dem Herrn Alipius geschaut und mir alles durchgelesen. Auch die Kommentare. Da sind blogs nominiert, wo ich immer mal wieder gerne gucke und lese, die aber nicht so wirklich 'meine' sind. Zu mancher Kategorie kenne ich noch keinen, dem ich gerne die Robusta verleihen würde, bei mancher kenne ich schon ein blog - und dann dachte ich aber, die wären nicht "blogozese" genug. Quatsch. Ich schlag jetzt auch vor.

    Stöbern tut jeder gerne.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ameleo,

      sehr gern lese ich deinen Blog.

      Es ist sehr schwierig mit KATHOLISCH.

      Selbst diejenigen, die sich noch dazu bekennen,
      wissen ganz wenig darüber.

      Ich möchte dir nicht den Mut nehmen.
      Schreibe weiter só, auch wenn es nur
      wenige verstehen.

      Alles Liebe
      Elisabeth

      Löschen
    2. Mir ist ja auch nicht zu jeder Kategorie ein Blog eingefallen. Manche Kategorie finde ich von der Idee gut, aber blöd benannt. Klar würde ich auf der einen oder anderen Seite gerne mehr lesen, aber deshalb einen Preis in "Trägheit" zu verleihen, drückt für mich zu wenig Wertschätzung und zu viel Abwertung aus. Das "Augenzwinkern", dass vermutlich damit verbunden sein soll, kann ich an dieser Stelle nicht mittragen.

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.