ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Samstag, 3. November 2012

Kinder und der Tod

Vom "Kindertrauerland" erfuhr ich gerade durch die ReliLinks auf Twitter und Jürgens Blog. Das Kindertrauerland ist eine interaktive Seite für Kinder rund um das Thema Tod und Trauer. Die Elternseite beschreibt den Hintergrund das Anliegen der Plattform:
Diese Website ist ein Hilfs- und Informationsangebot von Trauerland - Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche e. V. . Im Kindertrauerland können sich Kinder mit dem Thema „Leben und Tod" auseinandersetzen. Sie können Fragen stellen, Gedanken aufschreiben, Gefühle ausdrücken und so Hilfe in einer schwierigen Lebensphase bekommen. Hierbei werden sie von Psychologen und Pädagogen fachlich begleitet. Die Fachkräfte betreuen alle Angebote auf der Seite.
Denn:
Kinder trauern anders als Erwachsene. Während trauernde Erwachsene vielfach über einen längeren Zeitraum traurig sind, lassen Kinder ihre unterschiedlichen Gefühle nebeneinander stehen. Genauso spontan, wie sie sich in ihre Trauer hineinbegeben, können sie im nächsten Moment auch wieder fröhlich sein und lachen. Dieser abrupte Wechsel verwirrt Erwachsene oft.
Auf der Seite werden nicht nur verschiedene Todesarten vorgestellt, sondern auch die mit einem solchen Ereignis verbundenen Gefühle. Es wird zu einer kreativen Auseinandersetzung mit den Vorstellungen über das "Danach" angeregt und zu Spielen aufgefordert. Willi von der Sendung "Willi wills wissen" besucht auf der Unterseite "Trauerhaus" die reale Einrichtung in Bremen und stellt vor, was Kinder dort alles machen können, wenn sie um einen lieben Menschen trauern.

Dazu gibt es auf der sehr ansprechend gemachten Seite Buchtipps und auch die Möglichkeit über Email Kontakt zu Fachleuten aufzunehmen. Auch diese Seite kann ich wieder gut weiterempfehlen!

Creative Commons LizenzvertragFrech.Fromm.Frau. von Ameleo steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.
 

1 Kommentar:

  1. Danke für den Post und den Hinweis auf diese Seite...
    viele Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.