ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Montag, 7. Januar 2013

Sternenkind

Quelle: Pixabay
Tiberius hat heute seine Tochter verloren noch bevor sie das Licht der Welt erblicken durfte. Mich berührt das sehr. Ich weiß nicht, wie sich der Schmerz der betroffenen Eltern anfühlt. Es muss unsagbar, unaussprechlich weh tun! Er bittet um unser Gebet. In Gedanken bin ich bei den beiden. Ich zünde eine Kerze an. Und kann nichts weiter tun.

Creative Commons LizenzvertragFrech.Fromm.Frau. von Ameleo steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare:

  1. wir schließen uns deinen Worten an.
    allein der liebe Gott weiß warum.
    :'(

    Pfiati

    Valentina

    AntwortenLöschen
  2. meine freundin sandra hat vor jahren ihr 2. und 3. kind so verloren und bis heute nicht vergessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Niemand, von der oder dem ich weiß, dass er oder sie ein Kind - wann auch immer - verloren hat, hat es je vergessen können. So ein Schmerz bleibt.

      Löschen
  3. Wir haben ein Baby ganz früh gehen lassen. Es ist schon viele Jahre her und dennoch begleitet uns dieses Baby jeden Tag.

    Wir zünden auch eine Kerze an.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.