ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Donnerstag, 27. Juni 2013

In eigener Sache: Kommentare

Die Möglichkeit zu kommentieren ist eine Sache, die das Bloggen so wertvoll macht. Es ist ein Austausch unterschiedlicher Ansichten möglich, ebenso das Ergänzen, Differenzieren, Ermutigen oder einander einfach zu grüßen.

Die Anonymität und die räumliche Distanz des Internets ermutigen allerdings immer wieder Einzelne dazu, über die Strenge zu schlagen und aggressiv bis beleidigend zu schreiben. Es gibt Portale, da gehört diese Art der Kommunikation zum alltäglichen Geschäft. Ich halte es für eine Form der Gewalt, die ich nicht akzeptiere.

Es ist bei einem der letzten Artikel leider nötig geworden, in die Kommentare einzugreifen, um andere vor Beleidigungen in Schutz zu nehmen. Ich bitte alle, die durch die jetzt gelöschten Passagen verletzt wurden um Entschuldigung, dass ich das nicht eher getan habe.

Um weiteren Kommentaren dieser Art vorzubeugen, müssen sie - wieder einmal - vorübergehend von mir freigeschaltet werden. Warum nur ist es so schwer, respektvoll trotz unterschiedlicher Ansichten miteinander zu kommunizieren?

Ach ja: ich gehe davon aus, dass meine Entscheidung nicht durchweg auf Zustimmung stoßen wird.

Update 1:
Und schwupps, da ist ja schon eine erste Reaktion.

Update 29.06.:
Pro spes salutis
Pulchra ut Luna



Creative Commons LizenzvertragFrech.Fromm.Frau. von Ameleo steht unter einer Creative Commons Namensnennung-Nicht-kommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Kommentare:

  1. Liebe Ameleo,

    du hast dich richtig entschieden, und ich
    unterstütze dich.

    Auf alle Vorwürfe hast du sachlich reagiert.

    Deine Texte konnte ich bisher immer unterschreiben. - Ich wünsche dir viel
    Kraft und Zuversicht.

    In herzlicher Verbundenheit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe Dich auf meinem Blog verlinkt. Ich lese oft hier und auch wenn ich in manchen Fragen deutlich konservativer und "ländlicher" drauf bin (bin zwar Frauenrechtlerin, aber moderner Feminismus törnt mich eher ab...), finde ich Deinen Blog lesenswert und viele Beiträge schön. Zudem machst Du Dir Arbeit mit dem Layout und der Gestaltung und das mag ich sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir fürs Verlinken und fürs Informieren darüber. Werde mal zu dir rüberklicken!

      Löschen
  3. Es wundert mich immer wieder, mit welcher Vehemenz manche Blogozösaner Ansichten als Wahrheit vertreten, über deren Wahrheitsgehalt sie nichts wissen können.
    Ein bisschen Demut stünde ganz gut zu Gesicht, meine ich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bibel ist das geoffenbarte Wort Gottes, es geht also nicht um persönliche Ansichten.

      Löschen
  4. @ anonym.

    Sie glauben das. Sie wissen es nicht. Niemand kann irgendetwas beweisen, schon gar nicht, wo wir alle nach unserem Tod landen. Also sind es persönliche Ansichten, die Sie in einem Kreis von Gleichgesinnten und gestützt durch eine Hierarchie für sich als Wahrheiten definiert habe. Nice, aber trotzdem nur eine persönliche Ansicht.

    Und, ähm, alles in der Bibel? Steinigen Sie also Leute, die Sie für Ehebrecher halten? Hat Gott Jona einen Walfisch als Transportmittel geschickt? Usw. usf.

    AntwortenLöschen
  5. Für weitere Kommentare: Bitte Thema des Posts beachten! Es geht darin um Kommunikation und den Umgang miteinander beim Kommentieren.

    AntwortenLöschen
  6. Zur Information:
    Eben kommentierte ich bei PuLa:
    Die Diskussionen führen zu nichts.
    Herr Lamers argumentiert so geschickt, dass man ihn nicht
    festlegen kann.

    AntwortenLöschen
  7. So, jetzt ist Pula auch sauer und schließt den Kommentarbereich und solidarisiert sich nach anfänglicher Kritik mit Ameleo. Na, das ist doch was, er hat dazu gelernt :-)

    http://www.pulchra-ut-luna.de/2013/06/ameleo-macht-dicht-oder-diskussionskultur-„jenseits-der-blogoezese“-ein-aufruf/#comments

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Häme ist überflüssig. Dank aber an alle, die mich unterstützt haben!!!

      Hier bleiben die Kommentare vorerst unter Moderation, bis ich wieder mehr Gelegenheit habe, zeitnah zu reagieren.

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.