ACHTUNG: Zur Zeit gibt es bei Blogger Probleme mit dem Internet Explorer. Videos können beispielsweise nicht angesehen und Kommentare nicht abgeschickt werden. Bitte in diesem Fall einen anderen Browser wie z.B. Firefox benutzen!

Lesen und Kommentieren

UPDATE 22.02.2013:
Mir ist mehrfach rückgemeldet worden, dass es Probleme mit meiner Kommentarfunktion zu geben scheint. Die Kommentare können dabei geschrieben und veröffentlicht werden, erscheinen dann aber nicht unter dem kommentierten Post.

Manchmal liegt es am Browser. Dann einfach einen anderen benutzen ( z.B. Firefox) und überprüfen, ob Cookies von Drittanbietern zugelassen sind.

- - - - - - - - - - - - - - -

Hier ein paar grundsätzliche Hinweise zum Lesen und Kommentieren, die je nach Bedarf ergänzt werden. Alte Häsinnen und Hasen werden darunter kaum Neues finden.

* Der neueste Beitrag steht immer oben auf der Seite, ältere darunter.

* Um der Übersichtlichkeit willen werden auf der Startseite von manchen, gerade längeren Beiträgen nur die ersten Zeilen angezeigt. Ein Klick führt dann weiter zum vollständigen Artikel.

* Farbig markierte Worte verweisen i.d.R. auf eine andere Seite. Mit einem Klick auf das entsprechende Wort landen Sie auf dem verlinkten Beitrag, hier zum Beispiel auf der Startseite dieses Blogs.

* Beiträge zu Sie interessierenden Themen in diesem Blog lassen sich auf zwei Wegen gezielt finden:

   - über das Anklicken eines "Stichworts" unter "Meine Themen" in der
     Seitenleiste
   - über die Eingabe eines Suchbegriffs unter "Im Blog suchen und finden".

* Im "Blog-Archiv" lässt sich in älteren Einträgen stöbern.

* Unter jedem Artikel auf der Startseite wird nach dem Zufallsprinzip auf drei Beiträge aus der Vergangenheit verwiesen. So haben auch ältere "Schätzchen" immer mal wieder die Chance, entdeckt zu werden.

* Kommentieren kann jede Person. Auch anonymes Kommentieren ist möglich, allerdings erleichtert die Verwendung eines Phantasienamens die Unterscheidung der verschiedenen anonymen Kommentator_innen.

* Zum Eingeben eines Kommentars auf "Kommentar veröffentlichen" klicken, Text eingeben und weitere Angaben nach eigenem Wunsch machen. Durch das Eingeben der "Sicherheitsabfrage" vor der Veröffentlichung, weisen Sie sich als Mensch aus. Ein Computer, der automatisiert Spam produzieren will, kann das (noch) nicht.

* Das Aussehen eines Abschnitts oder einzelner Worte eines Kommentars kann z.B. durch folgende Befehle (= HTML-Tags) verändert werden:


* Die Registerkarte "Spielwiese" scheint einige Kommentator_innen zu verunsichern und vom Kommentieren abzuhalten. Hier landen nur die unsachlichsten und unqualifiziertesten Kommentare, aber nicht solche respektvoll formulierten, die zu meiner Ansicht im Kontrast stehen. Also Mut zur Kontroverse! (zur Zeit nicht aktiv)
 
* Die neuesten Kommentare werden in der Seitenleiste angezeigt.

* Zu besonderen Zeiten (Abwesenheit, besonders hitzige Diskussion, ...) stelle ich die Kommentarfunktion so ein, dass Kommentare von mir nach deren Sichtung freigeschaltet werden müssen. Kommentare zu Beiträge, die älter als drei Tage sind, müssen immer moderiert werden.

* Bei Unklarheiten zu bestimmten Funktionen oder wenn etwas nicht klappt: einfach Bescheid sagen oder nachfragen unter ame_leo(ät)t-online.de ((ät) durch @ ersetzen).

Kommentare:

  1. Hallo Ameleo, Ihr Blog gefällt mir. Ich bin öfter drauf. Ich bin auch eine bloggende Ordensfrau. Mein Blog handelt von unserer Gründerin Katharina Kasper und heißt "Katharina adlergleich". Ich gehöre zu der Gemeinschaft der "Armen Dienstmägde Jesu Christi". Wenn Sie Lust haben, schauen Sie doch mal rein.
    Viele Grüße,
    STH (Sister T)

    AntwortenLöschen
  2. Irgendwie lass ich Dir jetzt hier liebe Grüsse da, denn unter den Post geht es nicht
    Dein neuer Post ist so interessant.
    Schönen Sonntag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Erst mal einen schönen Sonntagsgruß aus dem Westerwald!
    Zum Thema "Jahr des Glaubens" habe ich eine andere Sichtweise veröffentlicht.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ameleo,
    es gibt wenige Blogs, die mein Klischee vom offiziellen Deutschen "Pastoral"-Katholizismus so perfekt wiederspiegeln und mir für meine eigene schreiberische Tätigkeit so viel Zündstoff liefern wie Ihrer.
    Obwohl ich selbst zur römisch/nichtdemokratisch-katholischen Minderheit gehöre bin ich oft und gerne hier und respektiere Ihre Meinung natürlich. :)
    Im Grunde geht es ja uns Christen allen um das selbe: Jesus als Zentrum in unser Lebens zu stellen und im Vertrauen auf seine Liebe und Gegenwart das Gute zu tun :)
    In diesem Sinne: Ein (etwas verspätetes) gutes Jahr 2014!

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die guten Wünsche, die ich gerne erwidere! Und ist es nicht schön, wenn ich deine Erwartungen so perfekt erfülle?!

    AntwortenLöschen
  6. Ich nutze Chrome. Jolanta Selakova

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.